Landing Page: Was versteht man darunter?

Landing Page ist die englische Entsprechung des deutschen Worts Zielseite und stellt eine Seite beziehungsweise URL dar, auf welcher ein Nutzer nach einem Klick auf einen Link gelangt. Woher der Klick dabei kommt, ob über einen bezahlten Eintrag in einer Suchmaschine, ein Ergebnis innerhalb der unbezahlten Suche oder einen Verweis (Link) im Netz, ist dabei unerheblich.
Da jede URL ein eigenes Thema oder einen Teilaspekt eines Themas behandeln sollte, gibt es in der Regel auch ein Keyword, für welches diese URL besonders relevant ist. Bei einem Online-Shop der Herrenschuhe verkauft ist z.B. die URL auf der alle Herrenschuhe gelistet werden, eine für diesen Begriff relevante Zielseite.

Zusätzliche Landing Pages zur Conversionsteigerung erstellen

Besonders in der bezahlten Suche werden häufig spezielle Landingpages (kurz auch LP) für einzelne Begriffe erstellt, um einen besonderen Aspekt in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken. Dabei werden teilweise auch einzelne Elemente, die man auf der normalen Webseite findet, ausgeblendet und vertrauensbildende Elemente stärker in den Blickpunkt gerückt. Der Gedanke dahinter ist, mögliche Ablenkungen zu eliminieren.

Beim Aufbau einer Landing Page ist unter anderem darauf zu achten:

  • Welches Ziel soll mit der Landing Page erreicht werden? Was soll der Nutzer auf der Seite machen?
  • Die Zielseite muss der Erwartung des Nutzers entsprechen. Greifen Sie sein Informationsinteresse auf!
  • Verwenden Sie vertrauensbildende Elemente auf der Zielseite.
  • Landing Pages müssen fortlaufend gegeneinander gestestet werden, um die Conversionrate zu steigern.
  • Häufig ist weniger mehr, besonders Pflichtfelder für Nutzereingaben sollten möglichst reduziert werden.

Wie genau eine ideale Landing Page für Sie und Ihre Webseite aussieht, muss durch umfassendes Testen herausgefunden werden.