So gehts: Eine Seite (URL) aus dem Google Index entfernen

Es kann ganz unterschiedliche Gründe geben, weshalb man eine Seite aus dem sogenannten Google Index entfernen lassen möchte, damit der Inhalt nicht mehr gefunden werden kann. Grundsätzlich gilt es hier zwischen Seiten zu unterscheiden, über die man die Kontrolle hat, die als auf dem eigenen Webauftritt liegen, und Seiten, die von einer dritten Person betrieben werden.

Bitte beachten Sie: Wir können Sie nicht dabei unterstützen, Inhalte aus Google zu löschen! Es handelt sich hier um eine reine Informationsseite, die Sie darüber informiert, wie Sie selbst Inhalte löschen können.

So löschen Sie eine Seite aus dem Google-Index, wenn der Inhalt auf Ihrer Website veröffentlicht ist

Wenn Sie den Inhalt des Webauftritts beeinflussen können, dann ist die Entfernung der Seite aus dem Google Index relativ einfach. Es gibt allerdings verschiedene Wege, die je nach Szenario gewählt werden müssen.

Szenario 1: Der Inhalt soll weiterhin online bleiben, allerdings nicht in der Google-Suche erscheinen

Um die Indexierung, also die Verfügbarmachung von Inhalten für die Websuche von Google und anderen Suchmaschinen zu unterbinden, gibt es verschiedene Wege:

  • Eintragung der URL in die robots.txt Datei per Disallow: Angabe
  • Verwendung des Meta Robots Noindex Anweisung
  • Den Inhalt nur nach erfolgter Anmeldung auf der Website verfügbar machen

Standardmäßig gehen Suchmaschinen davon aus, dass sie jeden Inhalt indexieren dürfen. Nur durch eine der oben genannten Methoden würde die Adresse nicht mehr über die Websuche auffindbar sein.

Wenn Sie auf ein Content Management System wie WordPress oder Typo3 zurückgreifen, dann ist das Setzen eines „Noindex“ Tags für diese einzelne URL einfach einrichtbar. Dazu benötigen Sie in der Regel nur eine entsprechende SEO-Erweiterung. Alternativ geht die Crawlingblockierung über die sogenannte robots.txt schnell von der Hand. Um über diese Textdatei Suchmaschinen mitzuteilen, dass ein Seiteninhalt nicht gecrawlt, also nicht-analyisert werden soll, müssen Sie über die Angabe Disallow: URL_des_Eintrags das Crawling der URL unterbinden.

Wenn Sie die Adresse /nicht-aufrufen/ Ihrer Website nicht von Suchmaschinen gecrawlt bekommen wollen, dann setzen Sie folgenden Befehl in die robots.txt
User-agent: *
Disallow: /nicht-aufrufen/

Als weitere Alternative können Sie den Seiteninhalt nur nach erfolgtem Login auf der Seite verfügbar machen.

Szenario 2: Der Inhalt soll nicht mehr verfügbar sein

Wenn sowohl Suchmaschinen als auch Nutzer Ihrer Website einen Inhalt nicht mehr aufrufen können sollen, empfiehlt es sich, die URL nicht mehr verfügbar zu machen. Um dies zu erreichen, können Sie entweder das Dokument bzw. die Seite löschen, oder diese auf eine andere mit einer permanenten Weiterleitung, auch 301-Weiterleitung genannt, weiterleiten.

Dadurch wird der Inhalt unter der bisherigen URL nicht mehr gefunden. Als Konsequenz werden Suchmaschinen den Inhalt auch zeitnah aus ihrem Index entfernen.
Sofern Sie sich für die Variante löschen entscheiden, ist die Ausgabe einer Serverantwort mit dem HTTP-Statuscode 410 (Gone) beim Aufruf der URL die schnelleste Variante, um die URL deindexiert zu bekommen. Aber auch mittels der Standard Serverantwort in Form des Statuscodes 404 (Not Found) lässt sich ein Inhalt schnell aus dem Google-Index entfernen. Um den Prozess zu beschleunigen, können Sie aber auch auf Google Webmaster Tools Funktionen zurückgreifen.

Inhalte der eigenen Domain innerhalb weniger Stunden aus dem Google-Index entfernen

Wenn Sie Ihre Website in den Google Webmaster Tools verifiziert haben, können Sie über die Funktion „URLs entfernen“ eine Adresse, ein ganzes Verzeichnis oder die gesamte Website einfach und schnell aus dem Google-Index bekommen. Diese Funktion finden Sie in den Webmaster Tools (heute: Google Search Console) unter „Google-Index“.

Damit Google eine Seite aus dem Index entfernt, muss für diese URL (oder wahlweise den Ordner) eine Crawlingbeschränkung oder ein Indexierungsausschluss eingerichtet sein. Die Möglichkeiten, wie man dies bewerktstelligen kann, wurden oben genannt. Nachdem Sie einen solchen Ausschluss festgelegt haben, können Sie einen Antrag auf Entfernung mittels der Webmaster Tools Funktion stellen.

In der Google Webmaster Tools Hilfe können sie die Anforderungen nachlesen, die notwendig sind, damit eine URL von Google aus dem Index genommen wird. Mehr Informationen über Google Webmaster Tools finden Sie in unserem kostenlosen E-Book, welches Sie hier herunterladen können. Wenn Sie noch tiefer in die heutige Google Search Console einsteigen möchten, dann sollten Sie sich unser SEO-Fachbuch „SEO mit Google Search Console“ genauer ansehen.

Der Seiteninhalt befinden sich auf einer Domain, auf die Sie keinen Zugriff haben

Wenn Sie Inhalte entfernen möchten, die nicht auf einer Domain veröffentlicht wurden, auf die Sie Zugriff besitzen, wird die Sache wesentlich schwieriger. Denn wer bestätigt Google, dass die Inhalte wirklich entfernenswert sind? Findige Wettbewerber könnten bei zu einfachen Beschränkungen gezielt Webadressen von Wettbewerbern entfernen lassen, um diesen zu schaden.

Sollen Inhalte aus welchem Grund auch immer entfernt werden, ist der schnellste Weg, mit dem Websitebetreiber in Kontakt zu treten. In der Regel finden Sie auf der Website ein Impressum, auf welchem der Ansprechpartner genannt ist. Bitten Sie Ihn durch die oben beschriebenen Maßnahmen den Inhalt entweder komplett zu entfernen oder zumindest nicht mehr in Suchmaschinen anzeigen zu lassen.

Falls auf der Seite kein Impressum zu finden ist, sollten Sie diese Seite aufrufen, um über Umwege an den Seitenbetreiber zu gelangen.

Wenn Sie aufgrund von Copyrightverletzungen eine Seite aus der Google-Suche entfernen lassen möchten, ist dies einfach zu erreichen. Für eine solche Art von Verstoß gibt es ein spezielles Formular. Insgesamt lohnt es sich, die Hilfeseite von Google über die Entfernung von Inhalten von Websites, die einem nicht gehören, aufzurufen. Diese finden Sie hier.

Bitte beachten Sie: Wir können Sie nicht dabei unterstützen, Inhalte aus Google zu löschen! Es handelt sich hier um eine reine Informationsseite, die Sie darüber informiert, wie Sie selbst Inhalte löschen können.



Kommentare (29)

  • Juergen Blum…. Antworten

    Hallo,

    Frage wäre z.B. auch, wie man eine Seite aus den Suchmaschinen rausbekommt, die man verkauft hat, die man gelöscht oder gekündigt hat (URL löschen zu sofort) und die somit auch für andere Käufer wieder zur Verfügung steht…

    Grüße
    Jürgen B.

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Jürgen,

      guter Punkt.

      Da mit dem Löschen der Website diese nicht mehr erreichbar ist, werden Suchmaschinen die indexierten Seiten nach und nach aus dem Google-Index entfernen. Bei einer beliebten Domain besteht natürlich die Möglichkeit, dass die Domain gekauft und wieder – mit neuen Inhalten – online gestellt wird. Da die alten Adressen und die alten Inhalte in diesem Fall aber nicht mehr erreichbar sind, werden diese in diesem Szenario nach und nach aus dem Google Index entfernt.

      Viele Grüße
      Stephan

  • Gian-Luca Antworten

    Hallo,
    ich habe das Problem, dass ich immer wieder URL-Fehler auf meiner Google Search Console angezeigt bekomme, obwohl die entsprechenden Seiten bereits seit über einem Jahr nicht mehr existieren (neue Homepage mit neuen Domains) und auch bereits mehrmals aus dem Index gelöscht wurden. Trotzdem crawlt google diese URLs immer wieder. Woran kann das liegen?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe.

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Gian-Luca,

      Google vergisst nicht so schnell, sprich historische Adressen sind weiterhin bekannt und werden von Zeit zu Zeit (wieder) aufgerufen. Google möchte einfach kontrollieren, ob die bekannte Adresse nicht doch wieder da ist. Dadurch enstehen von Zeit zu Zeit Crawlingfehler, das ist aber kein Problem.

      Viele Grüße
      Stephan

  • Burkhard Quermann Antworten

    Vielen Dank das wer sehr hilfreich 🙂

  • Peter Kuhn Antworten

    Hallo,

    unsere Website wurde neu aufgesetz (derzeit noch Baustelle). Leider finden sich bei google und bei anderen Suchmaschinen vorrangig merkwürdige Verlinkungen, die wir längst gelöscht haben.

    Z.B.: https://www.mediacontentfactory.net/en/imp/index.html oder https://www.mediacontentfactory.net/de/kontakt/index.html

    Diese Index-Dateien stammen vom der veralteten, ehemaligen website und leiten nun in die Irre. Der richtige Pfad ist einfach nur https://www.mediacontentfactory.net

    Was könnten wir tun, diese veralteten Verlinkungen los zu werden?

    Beste Grüße
    P.

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Herr Kuhn,

      die genannten Adressen geben allesamt einen Statuscode 404 für „nicht gefunden“ aus. Es wird noch etwas dauern, bis Google mitbekommt, dass diese Inhalte nicht mehr da sind. Für den Moment würde ich an Ihrer Stelle eigentlich nichts unternehmen und einfach warten. Diese nicht mehr verfügbaren Adressen wird Google nach und nach aus dem Index nehmen.

      Viele Grüße
      Stephan Czysch

  • Ernst Erb Antworten

    Grüezi Stephan
    Wir sind eine gemeinnützige Stiftung, verkaufen nichts und bringen auch keine Werbung.
    Wir kämpfen mit unseren Rezeptseiten gegen zwei Probleme erfolglos:
    1)
    Wenn wir uns z.B. über site:www.diet-health.info/en/recipes/re/
    die Resultate ansehen, fehlen 61 von 157 Bilder. Ich kann die URLs Google unter „Abruf wie durch Google“ melden und innert Minuten Stunden oder am nächsten Tag zeigt sich das Bild, verschwindet aber immer wieder. Irgend etwas machen wir da wohl grundsätzlich falsch. Wenige davon sind noch Reste des Punkt 2.
    2)
    Wir haben in der URL nun nach der ID vegan dazu gestellt (unser Server benötigt nur die Angaben bis zur ID)
    https://www.diet-health.info/de/rezepte/re/kvbja112-papaya-a-la-mexicana-mit-avocados
    So gibt der Server 301 zurück und so soll es sein:
    https://www.diet-health.info/de/rezepte/re/kvbja112-vegane-papaya-a-la-mexicana-mit-avocados
    Die erstere hatte ich vor Wochen provisorisch (anders kann ich nicht) abgemeldet. Es zeigen sich aber wieder beide.
    Hoffentlich überfordere ich Dich damit nicht. Danke für eine Antwort.
    Herzlich grüsst
    Ernst

  • Ernst Antworten

    Lieber Stephan
    Vielen Dank für die nette Antwort zu diesem Off-Topic, den ich eigentlich brachte …

    Wir haben wirklich unterschiedliche URLs in schema.org und auf der Seite. Z.B.:
    https://www.diet-health.info/images/recipes/700/hearty-beet-soup-4691-1.jpg
    https://www.diet-health.info/images/recipes/700/xhearty-beet-soup-4691-1.jpg.pagespeed.ic.kHy8lN8gPp.webp (auf Chrome)
    https://www.diet-health.info/images/recipes/700/xhearty-beet-soup-4691-1.jpg.pagespeed.ic.TNaW-mZCos.jpg (auf Firefox)

    Die erste URL ist in schema.org (und auch in SiteMap) angemeldet, die zwei letzten sind von der ersten URL vom Apache-Modul PageSpeed (https://www.modpagespeed.com/) kreiert. PageSpeed Module ist von Google empfohlen (https://developers.google.com/speed/pagespeed/module/) um Bilder für die WEB automatisch zu optimieren. Die Bilder werden vom Apache Modul besser komprimiert und für Browser, die webp verstehen, sogar der Dateityp geändert.

    Wir melden immer nur die erste URL an. Ich will Dich aber hier nicht einfach gratis ausnutzen, also bitte ich um eine eMail, so dass wir klären können, ob man das tiefer anschauen müsste.

    Herzlich grüsst Dich
    Ernst

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Ernst,

      ich sehe aktuell kein grundsätzliches Problem. Viel Erfolg mit eurer Seite!

      Viele Grüße
      Stephan

  • Boris Antworten

    Hallo Stephan,
    ich habe aktuell das Problem, dass ich eine Seite betreue die über ca. 700 URL verfügt, die aber bis auf ca. 50 Seiten nicht hätten in den Index gelangen sollen.
    Die sehen alle nach dem Muster wie folgt aus:
    https://domain.de/tag/beispielwort oder https://domain.de/search/beipsielwort

    Die URL´s sollen zwar erreichbar sein, aber nicht im Index von Google auftauchen. Ich gehe davon aus, dass unser Crawlbudget nicht ausreicht um alle Seiten zu durchforsten.
    Die Frage ist jetzt, was hier der bessere Weg ist? Im Backend in WordPress auf „noindex“ setzen und die robots.txt anweisen wie:
    User-agent: *
    Disallow: /tags/
    und
    User-agent: *
    Disallow: /search/

    Was ist Deine Meinung bzw. Idde?
    Beste Grüße
    Boris

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Boris,

      Das Setzen von Noindex ist für diesen Fall die bessere Variante. Mit WordPress und z.B. Yoast SEO als Plugin kannst du für einzelne „Seitentypen“ ein Noindex als Standardwert definieren. Dann musst du nicht von Seite zu Seite gehen, um die Einstellung vorzunehmen.

      Hinsichtlich des Crawl-Budgets solltest du dir keine Sorgen machen. Seiten mit diesem Umfang werden problemlos von Google erfasst.

      Viele Grüße
      Stephan

  • Timm Antworten

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für euren Artikel. Ich habe vor Kurzem (naja, gut 2 Wochen) die Löschung mehrerer Seiten beantragt. Viele liefen problemlos aber einige halten sich standhaft und ich weiß nicht wieso?!
    Es sind urls aus „Tag-Wolken“ /seite/tag1 oder seite/tag2 – da tut google sich extrem schwer. Auch mit dem neuindexieren meiner Seiten (es entsteht recht viel Content). Das hatte ich ehrlich gesagt noch nie und wundere mich. Ich prüfe gleich noch einmal nach in Webmastertools aber allmählich wird es echt lästig. Vielleicht weil es eine neue Domain ist?
    Euch noch alles Gute.
    Viele Grüße

    Timm

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Timm,

      hast du einzelne Adressen gelöscht oder Seitenbereiche oder gar die gesamte Domain? Und hat sich zwischenzeitlich etwas verändert oder bins die Seiten weiterhin indexiert?

      Viele Grüße
      Stephan

  • Uwe Antworten

    Hi,
    vielleicht haben Sie ja ein Tip zur Hand. Es geht um uralten Content den Google nicht löschen kann oder will oder wie auch immer.

    seit 2012 (Vertragsende) sollten meine Webseiten eigentlich aus dem Web verschwunden sein, jedoch sind sie aktuell bei Google immer noch, wenn auch rudimentär, abrufbar.
    .
    Spannend daran ist, das die dazu gehörige ehemalige Domän in 2016 reserviert wurde und mit meinen ursprünglichen alten Inhalten wenn auch rudimentär verknüpft ist.

    Meine Bitte an Google (hatte den geforderten Identitätsnachweis erbracht) den Content zu löschen blieb erfolglos, DENIC verweigert mir Name zum Domänihaber mitzuteilen.

    Was aus ihrer Sicht kann man noch tun?

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Uwe,

      wenn ich es richtig verstehe wurde die Webadresse gelöscht bzw. wieder frei und jemand anderes hat sich die Domain gesichert? Anschließend wurde dein alter Inhalt wiederhergestellt? Dann bleibt dir nur die Kontaktaufnahme mit dem neuen Webmaster, um „deine“ Inhalte löschen zu lassen.

      Viele Grüße
      Stephan

  • Alpenverein Villach Antworten

    Der Alpenverein Villach möchte die uralte Website (letztes Mal aktualisiert im Jahr 2007) von den Google Vorschlägen löschen.

    Herzlichen Dank
    Österreichischer Alpenverein
    Zweig Villach
    Schanzgasse 3
    9500 Villach

    Werner Pfeifer
    Geschäftsstelle

    • Stephan Czysch Antworten

      Guten Tag Herr Pfeifer,

      was meinen Sie mit Google Vorschlägen? Dies Suchvorschläge („Google Suggest“), wenn Sie anfangen eine Suchanfrage einzutippen? Oder die Vorschläge am Ende der Ergebnisseite?

      Viele Grüße
      Stephan Czysch

  • Thomas Antworten

    Kann ich so auch google my business seite weg machen ?

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Thomas,

      gehe für diesen Fall auf das Profil innerhalb von Google My Business und wähle dann Info an. Dort besteht die Möglichkeit, das Profil vollständig löschen zu lassen oder zumindest als geschlossen zu markieren.

      Viele Grüße
      Stephan

  • Anna Antworten

    Hallo Stephan,

    hast Du Erfahrung, wie lange es etwa dauert, bis Seiten, die bereits indiziert wurden, aber im nachhinein auf noindex gesetzt wurden und auch nicht mehr in der xml-sitemap drin sind, wieder aus Google verschwinden?

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Anna,

      das ist von sehr vielen Faktoren abhängig. Google muss von der Änderung ja erstmal durch ein erneutes Crawling mitbekommen. Dafür sind Signale aus z.B. einer XML-Sitemap hilfreich. Denn es kann durchaus sein, dass einzelne Seiten z.B. nur 1x im Monat von Google angesteuert werden. Wenn du die Möglichkeit hast, die geänderten irgendwo aufzulisten und zu verlinken, dann mach das. Dann reiche diese Adresse über die Search Console in und beschleunige so das Crawling der Adressen. Das kann z.B. eine XML-Sitemap oder eine einfach Linkbox auf einer bestehenden URL sein.

      LG Stephan

  • Peter Antworten

    Guten Tag

    Woran könnte es liegen, dass bei Google in den Suchresultaten, also wenn man seine eigene Seite eingibt, zwar 6 Seiten (je 3 untereinander gelistet) sieht, doch unterhalb der Seitentitels jeweils der Seitetitel wiederholt in Grossbuchstaben erscheint?

    Ich nutze WordPress und habe dies auch mit dem Yoast SEO Plugin nicht ändern können.
    Nirgends im WordPress besteht eine Option mit der ich das ändern könnte. Oder übersehe ich da etwas?

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Peter,

      dein Titel erscheint nochmals im Beschreibungstext? Das habe ich gerade noch nicht verstanden.

      Viele Grüße
      Stephan

  • Beni Antworten

    Guten Tag
    Wie erreicht man, dass man mich (persönlich) mit Namen und Vornamen nicht googlen kann.

    • Stephan Czysch Antworten

      Dagegen kannst du nichts machen. Es ist einzig möglich, dass du die angezeigten Ergebnisse beeinflussen kannst und z.B. deine private Website nicht erscheint. Auf die Suchanfrage selbst kannst du keinen Einfluss nehmen.

  • Lisa Antworten

    Hallo,

    könnten sie bitte diese Uralte Homepage löschen, die ich mit 12 Jahren gemacht habe. Zudem tauchen die Bilder auch bei der Google suche mit meinem Namen auf.

    Vielen Dank

    • Stephan Czysch Antworten

      Hallo Lisa,

      wir können die Seite wie im Artikel geschrieben nicht für dich löschen.

      LG Stephan

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.