Domainpopularität: Was versteht man unter DomPop?

Unter „Domainpopularität„, kurz DomainPop, versteht man eine SEO-Metrik, die darüber Auskunft gibt, wie häufig eine Webseite (eine Domain) von anderen Domains verlinkt wurde. Je mehr unterschiedliche Domains auf eine andere Domain verweisen, desto höher ist demnach die Domainpopularität.

Wenn man die Domainpopularität einer Webseite mit der Gesamtzahl an Links der Seite vergleicht, kann die häufig auch „Verweisende Domains“ (engl. Referring Domains) genannte Kennzahl maximal genauso groß sein wie Gesamtanzahl an Links. In der Regel ist die Domainpopularität allerdings immer deutlich geringer.

Domainpopularität laut Majestic einer Website

Das Tool Majestic weist für travelcats.de eine Domainpopularität („Referring Domains“) von 85 aus

Von der Aussagekraft ist die Domainpopularität höher zu bewerten als die Gesamtzahl einzelner Links. So kann eine Webseite über insgesamt 100 Links verfügen, die allesamt von einer Domain kommen. In diesem Fall ist die Domainpopularität 1, die Linkpopularität allerdings 100.

Im Sinne der Suchmaschinenoptimerung und der Trafficgenerierung ist aber eine Streuung wesentlich wünschenswerter. Wenn sich die 100 Verlinkungen über 50 statt nur einer Domain verteilen, ist das für Suchmachinen ein Hinweis, dass diese Webseite im Vergleich wesentlich populärer ist. Demnach ist die von 50 Domains verlinkte Website vermutlich eine relevantere Quelle, die folglich in den SERPs (Search Engine Result Pages) auf einer besseren Position erscheinen sollte.